SommerTraumHafen 2017 - Schulveranstaltungen

28. Internationales Figurentheaterfestival, Vormittagsprogramm für Kindergärten und Schulen in Wies, Eibiswald und Bad Radkersburg

Veranstaltungsort: Wies, Eibiswald und Bad Radkersburg

Pinocchio

Ein Schauspiel mit Puppen nach dem Kinderbuch von Carlo CollodiBabelart/Manfredi Siragusa, Andra Tagliner, I-EST-Ö Montag, 15. Mai, 8.00 und 10.00 Uhr, Grenzlandsaal EibiswaldDienstag, 16. Mai, 8.30 und 10.30 Uhr, Schlosstenne Burgstall, Wies Manfredi Siragusa und Andra Taglinger haben sich des unsterblichen Klassikers von Carlo Collodi angenommen und erzählen die Geschichte von Pinocchio, seinen (Um-)Wegen, seinen phantastischen play Gefährten und Widersachern als zauberhafte Kombination aus Schauspiel und Puppentheater für ein Publikum ab 4 Jahren nach, in der es – wie es auf alten Dachböden eben so ist – vieles zu entdecken gibt ... Konzept, Inszenierung, Puppen- und Schauspiel: Manfredi Siragusa und Andra Taglinger  -  Künstlerische Beratung und Supervision: Annika Pilstl  -  Musiksupervision: Wolfgang Weißengruber  -  Kostüme: Häli Veskaru  -  Kulissen: Mechtild von Schlichting Eine Koproduktion mit Theater Next Liberty, Graz Dauer: 55 Minuten Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene https://www.babelart.at/

"Mathilde" Szenen aus dem Altersheim (Scenes from a Nursing Home)

Stuffed Puppet Theatre/Neville Tranter, NL Mo 15. Mai, 8.30 und 10.30 Uhr, Schlosstenne Burgstall, Wies Zart, zäh, zerzaust – da hängt sie an einer Garderobenstange und macht müde ihre Übungen: die 102-jährige Mathilde. Sie lebt in der Altersresidenz Casa Verde,aber was so warm und umweltfreundlich klingt, ist vielmehr kalt und kapitalistisch: Der gierige Heimdirektor und sein Compagnon lassen Licht und Heizung abschalten, sobald die Besuchszeit vorüber ist. Tranter zeigt in «Mathilde» tragische sowie komische, überzeichnete sowie realistische Situationen, wie sie sich tagtäglich in irgendeinem Heim abspielen könnten. Der in den Niederlanden lebende Australier Neville Tranter begeistert und fasziniert das Publikum seit mehr als 30 Jahren weltweit und gilt als einer der großen Erneuerer der Puppentheater-Kunst. In seinen eindringlichen, ebenso poetischen wie teilweise grausamen aber auch immer wieder grotesk-komischen Inszenierungen zeigt er das Wesen des Menschen - erzählt Geschichten mit kompromissloser Intensität, die man oft nur aushalten kann, weil die Hauptrollen von Puppen dargestellt werden, die von Tranter meisterhaft geführt und gesprochen werden. Presse: "Tranter rührte mit Mathilde – Szenen aus dem Altersheim sein Publikum zu Tränen." (Bayr. Staatszeitung München) Regie, Kostüme, Text, Puppen: Neville Tranter Dauer: 60 Minuten In leicht verständlicher englischer Sprache Für Jugendliche und Erwachsene https://www.stuffedpuppet.nl/neville.html

Rumpelstilzchen

Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm Christoph Bochdansky und Ruth Humer, Ö

Montag, 15. Mai, 8.30 Uhr, Theater i. Kürbis, Wies Stroh? Lächerlich und nichts wert.Und nun soll Stroh zu Gold gesponnen werden?Da braucht es wohl eine besondere Kraft, um Stroh, und noch dazu in großen Mengen, zu Gold zu spinnen. Eine Müllerstochter kann das gewiss nicht schaffen. Rumpelstilzchen kann das. Wieso sollte das nicht ein jeder erfahren, dass Rumpelstilzchen ein Großmeister am Spinnrad ist, wenn es darum geht Stroh zu Gold zu spinnen.Aber still - pssst... Ach, wie kommt ́s, dass niemand weiß, wie er heißt? Geheime Machenschaften sollen gefälligst geheim bleiben. Und doch kommt es raus. Das ist zum aus der Haut fahren oder, zum sich in zwei Hälften reißen! Eine kleine Geschichte über Gier, Wut und Angeberei und andere lächerliche Eigenschaften, die wir nicht los werden und immer wieder herzeigen als wären sie Goldes Wert. Spiel: Ruth Humer, Christoph Bochdansky  -  Ausstattung: David Claveau  -  Beratung: Gerti Tröbinger  Dauer: 50 min Ab 4 Jahren und Erwachsene https://www.bochdansky.at/

Das kleine Känguru und der Angsthase

Nach dem Buch von Paul Maar Theater Salz & Pfeffer / Paul und Wally Schmidt, D Montag, 15. Mai, 10 Uhr, ZEHNERHaus, Bad RadkersburgDonnerstag, 18. Mai, 10 Uhr, Schlosstenne Burgstall, Wies "Übermorgen feiere ich Ge..." sagt die Känguru-Mutter. "Halt! – Nicht verraten; essoll doch eine Überraschung sein!", ruft das kleine Känguru und hüpft schnell zu seiner Freundin der Springmaus. Zusammen mit ihr und dem Angst-Hasen geht es auf Beerensuche für einen leckeren Geburtstags-Überraschungs-Kuchen mit Brombeeren drauf. "Brumm-Bären findet ihr im Wald", verrät der kleine Hund und bleibt lieber zu Hause. Im Wald treffen die drei Freunde die Schlabber-Schlange. Sie weiß: "Dort unten in der Schlucht findet ihr Himbeeren – ssssagenhaft ssssaftig." "Aber in eine Schlucht kann man hineinfallen", warnt der Angst-Hase. Wenn das mal gut geht! Regie: Joachim Torbahn  -  Auf der Bühne: Paul Schmidt und Wally Schmidt  -  Musik: Werner Treiber  -  Puppenbau: Heidrun Warmuth  -  Kostüme: Stella MY  -  Rechte: Verlag für Kindertheater, Uwe Weitendorf GmbH, Hamburg Dauer: 50 Min Ab 3 Jahren https://www.salzundpfeffer-theater.de/site/HOME/index.html

Wir pfeifen auf den Gurkenkönig

Ein Figurentheaterstück mit Live-Musik nach dem Buch von Christine Nöstlinger Verein DENK:SPIEL Kuddelmuddel, Ö-I-EST Mittwoch, 17. Mai, 8.30 und 10.30 Uhr Schlosstenne Burgstall, Wies Eines Tages taucht bei der Familie Hogelmann ein seltsamer Gurkenkönig auf. Seine Untertanen haben ihn abgesetzt. Sie wollen keinen Despoten, der nur an das eigene Wohlergehen denkt. Nun versucht er, seine Machtinteressen in der Familie Hogelmann durchzusetzen.Er manipuliert den Vater und spielt die Familienmitglieder skrupellos gegeneinander aus, bis die Kinder die Sache in die Hand nehmen. Produktion: Verein denk:spiel und AK Kultur  -  Regie: Dorethee Calrs, Annika Plistl  -  Spiel: Manfredi Siragusa, Andra Taglinger, Gerti Tröbinger  -  Ausstattung: Gerti Tröbinger  -  Musik: Wolfgang Weißengruber  -  Projektleitung: Manfred Forster, Gerti Tröbinger Dauer: 50 Min Für alle ab 7 bis 14 Jahren https://www.denk-spiel.at/index.php/fuer-veranstalter

Das Lied der Grille

Fiedeln oder Vorsorgen? Das ist hier die Frage. Die Exen/ Annika Pilstl, D Dienstag, 16. Mai, 8.30 Uhr, Theater i. Kürbis, WiesMittwoch, 17. Mai, 10 Uhr, ZEHNERhaus, Bad Radkersburg Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird. Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese und allen wird es ganz leicht und heiter zumute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Party gab es lange nicht mehr. Doch dann kommt er– der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt ... Regie: Christin Stahl  -  Idee und Spiel: Annika Plistl  -  Puppen: Udo Schneeweiß  -  Musik: Andreas Böhmer  -  Technik: Heike Plistl  -  Klavierumbau: Enrico Sobetzko, Andreas Plistl Dauer: ca. 50 Minuten Für alle ab 5 Jahren https://www.die-exen.de/Restkarten auf Anfrage – T: 0664 161 555 4, [email protected]Eintritt: 6,- (E/K)