SommerTraumHafen 2017 - Familienvorstellungen

Figurentheater - spannend und heiter erzählt für die ganze Familie - in Wies, Stainz und Bad Radkersburg

Veranstaltungsort: Wies, Stainz und Bad Radkersburg

Pinocchio, Babelart/Manfredi Siragusa, Andra Tagliner, I-EST-Ö Ein Schauspiel mit Puppen nach dem Kinderbuch von Carlo Collodi Samstag, 13. Mai, 17 Uhr        ZEHNERhaus, Bad Radkersburg Manfredi Siragusa und Andra Taglinger haben sich des unsterblichen Klassikers von Carlo Collodi angenommen und erzählen die Geschichte von Pinocchio, seinen (Um-)Wegen, seinen phantastischen play Gefährten und Widersachern als zauberhafte Kombination aus Schauspiel und Puppentheater für ein Publikum ab 4 Jahren nach, in der es – wie es auf alten Dachböden eben so ist – vieles zu entdecken gibt ... Sie beginnt in der Werkstatt des alten Geppetto, der sich aus einem Stück Holz eine Marionette schnitzt und sie "Pinocchio" tauft. Zu seiner Überraschung beginnt diese sich von selbst zu bewegen und zu sprechen, doch nicht nur das: Pinocchio möchte nicht länger ein "Holzkopf", sondern ein richtiger Junge sein, Großes erleben und alles wissen – doch wie soll das gehen, wenn man immer artig sein und zur Schule gehen muss? Also macht er sich auf in die Welt, die tatsächlich manch großes Abenteuer und viele spannende Begegnungen für ihn bereithält. Presse: "Wunderbares und feinsinniges Figurentheater."(Kleine Zeitung, Elli Spitz) Konzept, Inszenierung, Puppen- und Schauspiel: Manfredi Siragusa und Andra Taglinger  -  Künstlerische Beratung und Supervision: Annika Pilstl  -  Musiksupervision: Wolfgang Weißengruber  -  Kostüme: Häli Veskaru  -  Kulissen: Mechtild von Schlichting - Eine Koproduktion mitTheater Next Liberty, Graz Dauer: 55 Minuten Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene https://www.babelart.atRumpelstilzchen Christoph Bochdansky und Ruth Humer, Ö Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm Sonntag, 14. Mai, 14.30 Uhr      Theater im Kürbis, Wies Stroh? Lächerlich und nichts wert. Und nun soll Stroh zu Gold gesponnen werden? Da braucht es wohl eine besondere Kraft, um Stroh, und noch dazu in großen Mengen, zu Gold zu spinnen. Eine Müllerstochter kann das gewiss nicht schaffen. Rumpelstilzchen kann das. Wieso sollte das nicht ein jeder erfahren, dass Rumpelstilzchen ein Großmeister am Spinnrad ist, wenn es darum geht Stroh zu Gold zu spinnen.Aber still - pssst... Ach, wie kommt ́s, dass niemand weiß, wie er heißt? Geheime Machenschaften sollen gefälligst geheim bleiben. Und doch kommt es raus. Das ist zum aus der Haut fahren oder, zum sich in zwei Hälften reißen! Eine kleine Geschichte über Gier, Wut und Angeberei und andere lächerliche Eigenschaften, die wir nicht los werden und immer wieder herzeigen als wären sie Goldes Wert. Christoph Bochdansky hat mit seinen amorphen Fantasiefiguren und einem entgrenzt-schrägen Humor einen Kultstatus in der Figurentheaterszene und in seiner Wahlheimat Wien. Ruth Humer gründete 2004 ihre eigene Theatergruppe "theater mOment" und istseit 2009 Assistentin der Intendantin des intern. Welser Figurentheaterfestivals Spiel: Ruth Humer, Christoph Bochdansky  -  Ausstattung: David Claveau   -  Beratung: Gerti Tröbinger Dauer: 50 min Ab 5 Jahren und Erwachsene https://www.bochdansky.atDas Lied der Grille Die Exen/ Annika Pilstl, D Fiedeln oder Vorsorgen? Familienvorstellung Montag, 15. Mai, 16 Uhr       Dachbodentheater Stainz Die Sonne scheint, die Wiese blüht. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht diese endlose Plackerei: Sammeln, sammeln, sammeln, damit die Speisekammer voll wird. Doch dann klingt eine Melodie über die Wiese und allen wird es ganz leicht und heiter zumute. Was einer Grille mit ihrer Geige gelingt, ist kaum zu fassen: Alle plaudern, lachen und tanzen. Party gab es lange nicht mehr. Doch dann kommt er– der Winter. Und die Grille hat nichts gesammelt ... Ein bewohntes Klavier erzählt die Geschichte vom Fiedeln oder Vorsorgen, von schönen Künsten, Plackerei, leeren Mägen und vollen Speisekammern, von einemfetten Sommer und einem eisigen Winter. Und einem Freund ... Presse: "...Für Annika Plistl ist das Klavier mehr als ein renitentes Instrument. Ihr dient es als Bühne und als Wundertüte, denn es lässt sich in eine von Wind gepeitschte Schneelandschaft als auch in den kuschelig-warmen Bau eines Hamsters verwandeln. ... Mit wenigen Mitteln aber viel Gefühl und Fantasie die Welt erzählen, ... genau das gelingt ihr ..." (Süddeutsche Zeitung, Februar 2016) 1. Platz bei der Münchner KinderKulturBörse 2015 Regie: Christin Stahl  -  Idee und Spiel: Annika Plistl  -  Puppen: Udo Schneeweiß  -  Musik: Andreas Böhmer  -  Technik: Heike Plistl  -  Klavierumbau: Enrico Sobetzko, Andreas Plistl Dauer: ca. 50 Minuten Für alle ab 5 Jahren https://www.die-exen.de  Kartenvorbestellung Wies: T 0664 161 555 4, [email protected] Stainz: T 0699 104 16 347, [email protected] Bad Radkersburg: 03476/2545, [email protected] Eintritt: € 6,- (E/K) 3 Tagesvorstellungen um € 12,- (statt 18,-)