RUNNING TSCHECHOW

"Ich lebe seit 33 Jahren mit meiner Frau zusammen... das waren die besten Jahre meines Lebens... nicht unbedingt die besten... sie vergingen... wie ein einziger glücklicher Augenblick... genau genommen mag sie der Teufel holen".

Veranstaltungsort: Schlosstenne Burgstall

Empfehlung des Hauses:
"Running Tschechow"
Lachhaftes Dreierlei von Tschechow: Drei Stücke vom russischen Klassiker, zubereitet in humorig-flockigen und leicht verdaulichen Portionen. Dazu servieren wir bewegte Besucherhaxerl, nach Wunsch mit oder ohne Beinkleid. Sollte das Wetter stimmig sein, richten wir das Menü für Sie im Freien an. Schlosstenne Burgstall
Premiere: Samstag 27.6.2009 20:00weitere Vorstellungen:
Sonntag 28.6.2009 16:00 Mittwoch 1.7.2009 20:00
Donnerstag 2.7.2009 20:00
Sonntag 5.7.2009 16:00 Mittwoch 8.7.2009 20:00
Freitag 10.7.2009 20:00
Samstag 11.7.2009 20:00 Kartenvorbestellung:
Tel: 03465/7038
Mobil: 0664/161 555 4
[email protected]Presse: KLEINE ZEITUNG, 30.6.2009
Russische Köstlichkeiten
Schlosstenne Burgstall bietet Tschechow-Variatonen.
WIES. Als Meister des Zipperleins eroberte Christian Frießnegg das Publikum zwar im Sturm. Doch sein Heiratsantrag gegenüber der streitbaren Julia Krasser hielt dem Premierenregen ebenso wenig stand wie "Der Bär" mit Norbert Hermann und Marianne Maget. "Running Tschechow" versteht sich bei den Sommerlaunen wörtlich und macht den Versuch der Regisseure Stefan und Peter Eisner, Tenne und Gärten von Schloss Burgstall für russische Köstlichkeiten zu nutzen, zum Regen-Wettlauf. Großartig, bewegend und amüsant: Hans Noack, der auch die Einakter geschickt verknüpft. Absolut sehenswert. EWS Presse: FALTER, 1.7.2009
Russisches Drama mit steirischem Charme
Menschen sind selbstsüchtig, eigennützig und geizig. Sie lügen, sie schmeicheln, sie stehlen, sie betrügen. Der vielschichtige und tiefgründige Charakter der Menschheit steht auch bei Anton Tschechow im Mittelpunkt. In der Schlosstenne Burgstall kann man ihn in rustikaler Atmosphäre ergründen. ...eine charmante Inszenierung (Peter und Stefan Eisner) in romantischer Umgebung. Bei Schönwetter finden Teile der Aufführung sogar im Freien statt. Das passende Abendprogramm an lauen Sommerabenden, nicht nur für Heiratswillige. Anja Reiter Über die Schädlichkeit des Tabaks / Eine problematische Natur
Iwan Iwanowitsch Njuchin ist der Mann seiner Frau, die frei über ihn verfügt, sein Leben vorgibt und ihn sämtlicher Freuden entzieht. Nichtsdestotrotz "darf" er alle Arbeiten vom Keller bis zum Dach ihrer Musikschule nebst Pensionat erledigen, sowie den Unterricht sämtlicher Fächer abhalten. Er würde gerne entfliehen und "leben"... aber wie? Abgesehen davon führt er mit seiner Tochter Warwara durch den Abend und begleitet das Publikum auf den Spaziergängen. Gemeinsam mit Warwara wird er auch einen Kurztext Tschechows mit Inhalt eines etwas anderen Generationskonflikts zum Besten geben. Regie: Stefan Eisner
Iwan Iwanowitsch Njuchin, Mann seiner Frau: Hans Noack
seine Tochter Warwara: Carina Jöbstl Der Bär
"Der Bär" ist eines der Ziele der Spaziergänge, wo Grigórji Stepánowitsch Smírnow, mehrfach verlassener und verlassender Lebensabschnittspartner, bei der einsamen und störrischen Witwe Helene Iwánowna Pópow zum Eintreiben seines Geldes vorstellig wird. Nach erstem Ärger über die Nichtbefriedigung seines Besuchsgrundes kommt es plötzlich trotz Einsatz von Waffengewalt ganz anders... Regie: Peter Eisner
Helene Iwánowna Pópow, Witwe, Gutsbesitzerin: Marianne Maget
Katja, ihre Dienerin: Marie Luise Kremser
Grigórji Stepánowitsch Smírnow, Gutsbesitzer: Norbert Hermann Der Heiratsantrag
Vasiljevic Lomov möchte sich verehelichen, mit 35 ein durchaus dringliches Anliegen. Die Nachbarstochter wäre passend, nichts liegt näher als ein entsprechender Heiratsantrag bei ihr und ihrem Vater. Wenn nur der Jähzorn nicht wäre... Regie: Stefan Eisner
Stepan Stepanovic Cubucov, Gutsbesitzer: Erich Prattes
seine Tochter Natalja Stepanovna: Julia Krasser
Vasiljevic Lomov, Gutsbesitzer: Christian Frießnegg Kostüme: Bettina Dreissger
Tanz/Choreographie: Petra Palko, Bettina Strohmeier
Musik: Klezmer Reloaded
Technik: Team
Lieben Dank an Josefine Eisner, Karl Posch, Fachschule Schloß Burgstall Projektleitung: Peter Eisner / Stefan Eisner