EUROPÄISCHE THEATERNACHT

Am 15. November 2014 findet in Österreich zum dritten Mal die Europäische Theaternacht statt. Insgesamt sind es über 50 Häuser, Gruppen und Initiativen, die bei diesem Kulturevent mitmachen. Der Event dient dazu, die darstellenden Künste zu feiern, indem einen Tag lang kostenlos oder bei freiwilliger Spende Theater angeboten wird.

Veranstaltungsort: Greith-Haus, 8544 St. Ulrich im Greith

Die Dreigroschenoper
Schauspiel mit Musik von Bertolt Brecht / Musik: Kurt Weill Probenbesuch mit Gesprächsmöglichkeit mit Regisseur und musikalischen Leitern – vor und nach der Probe
Greith-Haus in St. Ulrich im Greith
8544 Kopreinigg 99
Beginn: 19.30 Uhr

Eine Gemeinschaftsproduktion vom Theater im Kürbis, Greith-Haus, Gesangsgruppe Flors
Musikalische Leitung: Hans Holzmann und Friedrich Haindl
Regie: Karl Posch

"Weil diese Oper so prunkvoll gedacht war, wie nur Bettler sie erträumen, und weil sie doch so billig sein sollte, dass Bettler sie bezahlen können, heißt sie Die Dreigroschenoper." (B. Brecht)

In Londons Unterwelt herrschen Korruption und Kapitalismus. Herr und Frau Peachum organisieren mit ihrer Firma das lokale Bettlerwesen und schlagen aus dem Elend Kapital. Als ihre Tochter Polly sich heimlich mit dem Verbrecher Mackie Messer verheiratet, sinnen die Peachums mit Hilfe des korrupten Polizeichefs Tiger-Brown auf Rache.

Bertolt Brecht kritisiert in diesem Stück die zweifelhaften Werte einer bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft, die in den 1920er-Jahren wie heute in die Wirtschaftskrise geführt haben.

Wir bitten um Voranmeldung:
Kulturinitiative Kürbis, 8551, Oberer Markt 3
Mo – Fr: 8 – 16 Uhr, T: 03465 7038, TMobil: 0664 161 5554,
[email protected]
 
https://www.europaeische-theaternacht.at